Was bedeutet „Das Leben fließt"?

 

Dr. Vijai S Shankar MD.PhD.

Published on www.acadun.com

The Netherlands

23th Februar 2013

 

 

Was bedeutet „Das Leben fließt“?

 

Das Wort Mann oder Frau ist die Einzahl und das trifft auch auf das Wort Leben zu. Das würde implizieren, dass das Leben singulär ist und nicht plural, und der Mensch weiß auch, dass er nicht zahlreiche Leben lebt, sondern bloß ein einzelnes Leben. Der Plural ist für Männer und Frauen die Worte „unsere Leben“. Doch das Leben ist für jeden Menschen immer noch singulär.

 

Das Leben des Menschen besteht nichtsdestoweniger aus zahlreichen Ereignissen und er weiß, dass jedes Ereignis von einem anderen getrennt ist. Wenn der Mensch also sagt „Mein Leben fließt“, sollte dies für ihn bedeuten, dass er erkennt, dass in seinem Leben nichts vom anderen getrennt ist. Auf dieselbe Weise gibt es keine Trennung zwischen irgendeinem Teil eines Flusses und einem anderen Teil, denn der Fluss fließt. Es wäre also schwierig für den Menschen zu verstehen, dass das Leben ein Fluss ist, da er sieht, dass jedes Ereignis vom nächsten getrennt ist. Es wäre für den Menschen leicht zu erkennen, dass das Leben ein Fluss ist, wenn jedes Ereignis nicht vom nächsten getrennt wäre. Doch es ist für den Menschen offensichtlich, dass jedes Ereignis in seinem Leben vom nächsten getrennt ist. Daher wäre es äußerst schwierig für ihn zu sagen, dass sein Leben fließt. Doch manchmal sagt ein Mensch, wenn man ihn befragt, „Wie ist dein Leben?“ „Oh! Es fließt.“. Er möchte damit andeuten, dass alles gut für ihn läuft, weil das, was er erwartet, für ihn von ihm oder von anderen getan wird.

 

Der Mensch glaubt, dass er etwas tun kann, und er weiß, was er nicht tun sollte. Er hat noch nicht verstanden, dass sein Körper eine optische Illusion aus Licht ist und Worte und Gedanken auditive Illusionen aus Ton sind. Wenn er dies verstanden hätte, würde er auch verstehen, dass Worte und Gedanken der Bewegung des Körpers folgen, wie Ton auf Licht folgt, zum Beispiel einfach so, wie ein Donner auf einen Blitz im Himmel folgt.

 

Dann würde der Mensch erkennen, dass der Verstand eine Verzögerung im Leben ist und er unmöglich den Körper unter Kontrolle haben kann, da der Körper dem Verstand immer voraus ist, allerdings glaubt man daran. Selbst wenn man versteht, dass der Verstand nicht den Körper steuert, wie wäre man dann in der Lage zu verstehen, dass das Leben ein Fluss ist? Wenn der Mensch versteht, dass Ursache und Wirkung illusionär sind und nichts Tatsächliches und das Leben präzise ist, das würde helfen. Das würde dem Menschen helfen zu verstehen, dass alles in jedem Moment genau so sein soll, wie es sein soll.

 

Dies schließt jede Bewegung, jedes Wort und jeden Gedanken mit ein, da sie alle dem Menschen geschehen. Der Verstand ist allerdings dazu verleitet zu glauben, der Mensch sei der Handelnde, Sprechende und Denkende. Er würde erkennen, dass so wie jeder Tropfen Wasser genau an seinem Platz ist, wodurch der Fluss fließt, die Bewegungen, Äußerungen und Gedanken eines jeden Menschen genau an ihrem Platz sind, wodurch sein Leben fließt wie ein Fluss. Der Verstand ist allerdings dazu verleitet zu glauben, dass Bewegungen, Äußerungen und Gedanken aufgrund von Ursache und Wirkung geschehen und das Leben einfach kein Fluss sein kann. Dieser Glaube erzeugt das Drama des Lebens.

 

Ein Erleuchteter erkennt allerdings, dass Ursache und Wirkung im Leben illusionär sind, da Zeit illusionär ist. Für ihn fließt das Leben, wobei es jedoch für den Verstand nicht zu fließen scheint, da Ereignisse voneinander getrennt sind. Er versteht, dass die Trennung zwischen Ereignissen illusionär und nicht real ist.

 

Was bedeutet also „Das Leben fließt“? Es bedeutet, dass das Leben wie ein Fluss ist. Der Fluss kann nicht bestimmt werden.


Autor: Dr. Vijai S. Shankar

© Copyright V. S. Shankar 2013

 

Anmerkung des Herausgebers:

Hast du bemerkt, dass du immer dann, wenn du an etwas denkst, eine Bemerkung machst oder überhaupt irgendwie kritisch bist in Bezug auf eine Sache – und das geschieht häufig – dass du dann gleichzeitig aufhörst dir darüber bewusst zu sein, was wirklich geschieht? Reden sind am effektivsten, wenn man keine Notizen zu beachten hat, keine Gedanken zu bedenken und wenn die Worte einfach fließen. Spontaneität ist lebendig und frisch und frei von Vorbedacht. Der Fluss des Lebens ist lebendig und frei von Vorbedacht. Schließe dich dem Fluss an.

Julian Capper, Großbritannien

 

Anmerkung des deutschen Übersetzers:

„Wie lässt man das Leben fließen?“ ist das Thema von vielen Kursen, für die der Mensch mit einer Menge Zeit und Geld bezahlt. Und manchmal funktioniert es, doch nicht immer. Wenn es funktioniert, sind Zeit und Geld gut investiert, doch wenn nicht, ist der Mensch enttäuscht. Das Leben fließt in jedem Moment und wir sind uns nicht dessen bewusst, weil wir Erwartungen, Interpretationen und Kommentare in uns haben, die den singulären Fluss des Lebens in viele Ereignisse unterteilen, die durch Ursache und Wirkung miteinander verbunden sind. Dieser Artikel möge dem Menschen helfen, spontan, in keiner Zeit, zu erkennen, dass das Leben in jedem Moment fließt, wenngleich illusionär. Es kostet nichts, weder Zeit noch Geld, den Fluss des Lebens zu genießen und mit ihm zu schwimmen. Es braucht nur ein tiefes Verständnis dessen, was es heißt, dass das Leben fließt.

Marcus Stegmaier, Deutschland

 

 

Back to articles page

 

 

back to articles page